Logo

ROKO Farming

ROKO Farming will Vertical Farming auf ein neues Effizienz-Niveau heben. Wir entwickeln eine vollautomatische Anlage zur Produktion von pflanzlichen Lebensmitteln. Dieses Ziel wird durch die Kombination aus Fließbandproduktion, Aeroponik und vertikaler Landwirtschaft erreicht.

Klimakrise, Insektensterben, Wassermangel und steigende Weltbevölkerung sind nur einige der Gründe, warum es eine neue Art der pflanzlichen Lebensmittelproduktion benötigt. Die industrielle Landwirtschaft trägt bis zu 30% zum weltweiten CO2-Ausstoß bei. Dabei ist das Artensterben durch übermäßigen Pestizideinsatz und Grundwasserverschmutzung durch hohen Düngereinsatz noch nicht berücksichtigt.

Eine Alternative ist Vertical Farming. Alle bisherigen Konzepte sind allerdings weder wirtschaftlich noch nachhaltig. Wir von ROKO Farming werden das ändern. Unsere Vision ist es, Vertical Farming auf ein neues Level zu heben, damit es wirtschaftlich und gleichzeitig ökologisch betrieben werden kann. Wir steigern die Produktivität von Vertical Farming, indem wir das bewährte Konzept der Fließbandproduktion neu nutzen. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass Vertical Farming ökologisch betrieben werden kann, wenn Ausgleichsflächen der Natur zur Renaturierung und zur Erholung der Artenbestände zurückgegeben werden.

Diese Schaffung von Ausgleichsflächen ist ein elementarer Teil unseres Geschäftsmodells. Wir haben unser Fließbandkonzept mit mehreren Prototypen getestet – die Ergebnisse sind vielversprechend. Wir haben einen deutlichen Geschmacks- und Qualitätsvorsprung gegenüber den üblichen Salaten oder Kräutern aus dem Supermarkt bemerkt!

Eintritt ins Programm: Wirkungsschaffer Stuttgart, Dezember 2020

Kontakt: Sascha Rose & Philip Rose, info@roko-farming.com

Mehr erfahren:

Zurück

Das Social Impact Lab Stuttgart ist ein Projekt der Social Impact gGmbH und wird ermöglicht durch die Vector Stiftung und die Karl Schlecht Stiftung.